Running with GUILT and SHAME

What comes up all the time in my work are the feelings of GUILT and SHAME.
And what’s behind it is different for everyone.
But often it’s to do with other people’s EXPECTATIONS and not fulfilling them.
And walking your OWN PATH brings feelings of guilt as you step further away from your own family system.
It’s showing you that you are DECIDING for yourself.
But it can make you feel uncomfortable.
The same with setting BOUNDARIES.
When you first decide it’s ENOUGH and you put boundaries in place, others can try to make you feel guilty.
Suddenly you are saying no to them.
It takes COURAGE to stand with your heartfelt NO and YES.

I always use the metaphor of being BAREFOOT.
When you run barefoot, you FEEL more of what’s on the ground.
You have to pay more ATTENTION.
And yes, sometimes it HURTS.
But over time your feet get STRONGER.
And this feeling of relying only on your own bare feet for running and walking is amazing.
It’s so much FREEDOM and CONNECTION to earth.
The wind and sun on your skin.
FEELING everything DEEPLY.

So you can live your life with these old shoes on that never fitted you in the first place.
And live with this false sense of SECURITY and PROTECTION.
But actually they are just MASKING what is underneath.
You are so much more than this.
Yes, it’s scary when you first take these shoes off.
Yes, other people might not like it.
But you are LOSING the WEIGHT of these shoes.
The weight of expectations, fear of failure, not being good enough and so much more.
And with that comes a LIGHTNESS, more FREEDOM and more SPACE being you and making your OWN STEPS.

If you are in the process of this work, give yourself a lot of credit.
It’s not easy to let go.
As you find out what is yours to carry and what isn’t yours.
But you are doing this not just for yourself, but the whole line of people BEFORE you and AFTER you.
Have PATIENCE with yourself.
When you first go barefoot, it can also feel too much sometimes.
But very quickly you feel the benefits of it and you learn a new way of being.
RUN FREE, WALK FREE, LIVE FREE.
The choice is always yours.
Let’s start today a new path.
Dare to FEEL your FREEDOM inside.
And take your FREE STEPS outside too 👣🔥

Laufen mit SCHULD und SCHAM

Was in meiner Arbeit ständig auftaucht, sind die Gefühle von SCHULD und SCHAM.
Und was dahinter steckt, ist für jeden anders.
Aber oft hat es mit den ERWARTUNGEN anderer Leute zu tun und sie nicht zu erfüllen.
Und deinen EIGENEN WEG zu gehen, bringt Schuldgefühle mit sich, wenn du dich weiter von deinem eigenen Familiensystem entfernst.
Es zeigt dir, dass du für dich selbst ENTSCHEIDEST.
Aber es kann dazu führen, dass du dich unwohl fühlst.
Das gleiche gilt für das Setzen von GRENZEN.
Wenn du zum ersten Mal entscheidest, dass es GENUG ist und du Grenzen setzt, können andere versuchen, dir ein schlechtes Gewissen einzureden.
Plötzlich sagst du nein zu ihnen.
Es braucht MUT, um zu deinem aufrichtigen NEIN und JA zu stehen.

Ich verwende immer die Metapher, BARFUSS zu sein.
Wenn du barfuß läufst, FÜHLST du mehr von dem, was auf dem Boden ist.
Du brauchst mehr AUFMERKSAMKEIT.
Und ja, manchmal tut es weh.
Aber mit der Zeit werden deine Füße STÄRKER.
Und dieses Gefühl, sich beim Laufen und Gehen nur auf die eigenen Füße zu verlassen, ist unglaublich.
Es ist so viel FREIHEIT und VERBINDUNG mit der Erde.
Wind und Sonne auf der Haut.
Alles TIEFER FÜHLEN.

Du kannst also dein Leben mit diesen alten Schuhen leben, die dir nie gepasst haben.
Und mit diesem falschen Gefühl von SICHERHEIT und SCHUTZ leben.
Aber eigentlich maskieren diese Schuhe nur, was darunter ist.
Du bist so viel mehr als das.
Ja, es ist beängstigend, wenn du diese Schuhe zum ersten Mal ausziehst.
Ja, andere mögen es vielleicht nicht.
Aber du VERLIERST das GEWICHT dieser Schuhe.
Das Gewicht von Erwartungen, Versagensängsten, nicht gut genug zu sein und vieles mehr.
Und damit kommt eine LEICHTIGKEIT, mehr FREIHEIT und mehr RAUM, du selbst zu sein und deine EIGENEN SCHRITTE zu gehen.

Wenn du dich in dieser Arbeit befindest, gib dir selbst selbst Anerkennung.
Es ist nicht leicht, loszulassen.
Wenn du herausfindest, was dir gehört und was nicht.
Aber du tust dies nicht nur für dich selbst, sondern die ganze Reihe von Menschen VOR und NACH dir.
Hab GEDULD mit dir selbst.
Wenn du zum ersten Mal barfuß gehst, kann es sich manchmal auch zu viel anfühlen.
Aber sehr schnell spürst du die Vorteile und lernst eine neue Art zu sein.
FREI LAUFEN, FREI GEHEN, FREI LEBEN.
Die Wahl liegt immer bei dir.
Beginnen wir heute einen neuen Weg.
Trau dich, deine FREIHEIT im Inneren zu FÜHLEN.
Und mach deine FREIEN SCHRITTE dann auch im AUSSEN 👣🔥

Leave a Comment

Your email address will not be published.

When you sign in, you get a free audio meditation to give you a taster of the regular meditations my clients get from me to support them on their journey.

I call these audios “Fran-to-go” as you can take it with you wherever you go and re-connect to yourself when needed.
This guided meditation supports your grounding, connecting to your ancestral strength and in letting go of anything that weighs you down.
It’s in English and German as most of my work is.
I hope it opens a space for you where you can be even more yourself.

Wenn du dich einträgst, bekommst du eine kostenlose Audio Meditation, um dir ein Beispiel meiner regelmässigen Meditationen zu geben, die ich meinen Klienten als Unterstützung auf ihrem Weg mitgebe.

I nenne diese Audios “Fran-to-go” weil du diese überall mit hinnehmen und dich immer wieder mit dir selbst verbinden kannst.
Diese begleitende Meditation unterstützt deine Erdung, deine Verbindung zu der Stärke deiner Vorfahren und beim Loslassen von allem was dich noch schwer fühlen lässt.
Sie ist auf Englisch und Deutsch wie das meiste meiner Arbeit.
Ich hoffe, sie öffnet dir einen Raum, wo du noch mehr du selbst sein kannst.

Scroll to Top